ZURÜCK

Rechtsradikaler Angriff auf Dortmunder Moschee

Veröffentlicht am 07/02/2024 Dokumentationsnummer:

In Dortmund wurde die Sultan Ahmet Moschee (DITIB) Ziel eines rechtsradikalen Angriffs. Am 01.02.2022 beschmierten Unbekannte die Eingangstür der Moschee mit einem 40 x 40 cm großen Hakenkreuz. Am 22. Januar 2022 soll es eine ähnliche Tat gegeben haben, welche jedoch nicht angezeigt worden sein soll.

In der Bundestagsdrucksache 20/1939 wurde der Vorfall unter der Kategorie “Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen § 86a StGB“ registriert und dem Phänomenbereich „Rechts“ zugeordnet.

 

Quelle: Moschee mit rechtsradikalen Symbolen beschmiert – IslamiQ

Drucksache 20/1939 (petrapau.de)

WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Ort Dormagen
Angegriffene Moschee Dortmund - Sultan Ahmet Moschee
Art des Angriffes Schmiererei
Datum des Angriffes 01.02.2022
Schadenshöhe unbekannt
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen Ja, Volksverhetzung am Mi.02.2024 und Bedrohung am Mo.05.2022 und Schmiererei am So.04.2022
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? Nein
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren Rechts motivierte Straftat
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Keine Angabe
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!