ZURÜCK

Vandalismus und Brandanschlag in Itzehoe

Veröffentlicht am 05/05/2019 Dokumentationsnummer: SH20180311IZ

Am 11.03.2018 wurde ein Anschlag auf eine Moschee (DITIB) in Itzehoe verübt. Die Fenster einer Moschee wurden eingeschlagen und wenig später brannte ein türkischer Obst- und Gemüseladen in der Nähe. Die Kriminalpolizei sowie die Abteilung für politische Delikte haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Zusammenhang beider Taten sei nicht auszuschließen, aber Erkenntnisse zum Tatmotiv liegen laut dem Polizeisprecher bislang nicht vor. Man vermute, dass die Serie der Brandanschläge türkischen Einrichtungen und Moscheen seitens PKK AnhängerInnen gelte. An der Moschee entstand laut Einschätzung der Polizei ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand.

Quelle

STAND DER DOKUMENTATION

Aktualisiert am 05/05/2019 Erwartetes Untersuchungsergebnis
WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Schleswig Holstein
Ort Itzehoe
Art des Angriffes Sachbeschädigung
Datum des Angriffes 11.03.2018
Schadenshöhe 1.001 - 5.000
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? Ja
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren politisch motivierte Straftat
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Keine Angabe
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!