ZURÜCK

Brief mit unbekannter Substanz an Moschee in Bremen versendet

Veröffentlicht am 02/03/2020 Dokumentationsnummer: HB20200229HB

Am 29.02.2020 erhielt die Fatih Moschee in Bremen (IGMG) einen Umschlag mit einer unbekannten Substanz. Daneben enthielt der Umschlag ein rechtsextremistisches Schreiben. Unmittelbar nach dem Öffnen des Umschlages informierten die Gemeindemitglieder die Polizei und die Feuerwehr. Diese rückten daraufhin mit einem größeren Aufgebot aus und sperrten das Gebäude. Währenddessen durfte niemand die Moschee betreten oder verlassen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich unter anderem 250 Schüler/innen im Gebäude. Spezialisten überprüften den pulverartigen Inhalt. Er stellte sich als ungefährlich heraus. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erst eine Woche zuvor hatte die Fatih Moschee eine Bombendrohung erhalten.

Quelle

WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Bremen
Ort Bremen
Angegriffene Moschee Bremen - Fatih Moschee
Art des Angriffes Bedrohung
Datum des Angriffes 29.02.2020
Schadenshöhe unbekannt
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen Ja, Bedrohung am Di.03.2020 und Bedrohung am Do.02.2020 und Sachbeschädigung am So.05.2019
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? -
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren -
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Ermittlungen laufen
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!