ZURÜCK

Schweinekopf mit Nazi-Symbole vor Moschee in Helmstedt

Veröffentlicht am 03/05/2019 Dokumentationsnummer: NS20170907HE

Am 07.09.2017 wurde vor der Fatih Moschee in Helmstedt ein Schweinekopf mit einem daraufgezeichneten Hakenkreuz gefunden. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige, Männer im Alter von 30 Jahren, ermitteln.

Die Männer legten Anfang September den Schweinekopf mit Nazi-Symbolen vor der DITIB Moschee ab. Den Männern wurde Volksverhetzung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung von Religionsgemeinschaften vorgeworfen. Bei den Vernehmungen der Beschuldigten wurden schließlich die Tathandlungen teilweise ausführlich beschrieben. Der Haupttäter war bei der Polizei bereits wegen Eigentums-, Raub- und Drogendelikten sowie wegen Körperverletzung bekannt.

Quelle

STAND DER DOKUMENTATION

Aktualisiert am 03/05/2019 Erwartetes Untersuchungsergebnis
WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Niedersachsen
Ort Helmstedt
Angegriffene Moschee Helmstedt - Fatih Moschee
Art des Angriffes Tierkadaver
Datum des Angriffes 07.09.2017
Schadenshöhe -
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? Keine Angabe
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren Islamfeindlichkeit
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Keine Angabe
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!