ZURÜCK

Mehrere Moscheeangriffe in Mainz

Veröffentlicht am 04/05/2019 Dokumentationsnummer: RP20180215MZ1

Am 15.02.2018 kam es in Mainz zu mehreren Moscheeangriffen. Vermutliche PKK Aktivisten beschmierten die Außenwände der Eyüp Sultan Moschee des Türkisch-Islamischen Kulturvereins mit verschiedenen politischen Schriftzügen, die auf die Terrororganisation PKK hindeuten. Die Polizei konnte bei zwei Jugendlichen mitgeführte Spraydosen in mehreren Farben sicherstellen. Ob es sich hierbei um die bei der Tat benutzte Farbe handelt, ist derzeit noch ungeklärt. Die Männer, 18 und 22 Jahre, beide aus Wiesbaden, sind bereits mehrfach unter anderem wegen diverser Gewaltdelikte polizeilich in Erscheinung getreten, so die Polizei Mainz. Inzwischen hat sich eine Gruppe von Aktivisten aus Mainz/Wiesbaden zu den Taten bekannt. In ihrem Schreiben heißt es u.a.:
„Kurdische Jugendliche aus Mainz/Wiesbaden haben zum Jahrestag des zwischenstaatlichen Komplotts gegen Rêber APO Aktionen gegen mehrere Vereine türkischer Faschisten im Raum Mainz durchgeführt.“

STAND DER DOKUMENTATION

Aktualisiert am 04/05/2019 Erwartetes Untersuchungsergebnis
WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Rheinland-Pfalz
Ort Mainz
Angegriffene Moschee Mainz - Eyyüp Sultan Moschee
Art des Angriffes Sachbeschädigung
Datum des Angriffes 15.02.2018
Schadenshöhe -
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? Nein
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren -
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Keine Angabe
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!