ZURÜCK

Brandanschlag auf Gazi Osman Moschee in Ulm

Veröffentlicht am 05/05/2019 Dokumentationsnummer: BW20180319UL

Am 19.03.2018 wurde die Osman Gazi Moschee (Islamrat/IGMG) in Ulm angegriffen. Gegen 3 Uhr bewarfen die Täter die Moschee mit Molotow-Cocktails. Sie warfen den Brandsatz gegen ein Fenster im Erdgeschoss und setzten einen Teil der Moschee in Brand. Am Tatort wurden später mehrere unbenutzte Molotow-Cocktails gefunden. Während der Tat hielt sich niemand im Gebäude der Moschee auf. Das Ulmer Landgericht hat nach erfolgreichen Ermittlungen der Polizei drei Männer wegen des Anschlags zu Haftstrafen verurteilt. Zwei weitere Anklagte erhielten Bewährungsstrafen.

Quelle

STAND DER DOKUMENTATION

Aktualisiert am 05/05/2019 Erwartetes Untersuchungsergebnis
WENN SIE INFORMATIONEN ZU DIESEM ANGRIFF HABEN, KÖNNEN SIE UNS KONTAKTIEREN
Bundesland Baden-Württemberg
Ort Ulm
Angegriffene Moschee Ulm - Osman Gazi Moschee
Art des Angriffes Brandstiftung
Datum des Angriffes 19.03.2018
Schadenshöhe unbekannt
Verletzte Keine
Wurde diese Moschee vorher angegriffen
Wurde die Tat in der PMK-Statistik erfasst? Keine Angabe
Tatmotiv im Ermittlungsverfahren -
Ergebnis des Ermittlungsverfahren Keine Angabe
Ergebnis des Hauptverfahren
Aufklärungsergebnis Keine Angabe

Haben Sie auch Informationen, die für unsere Dokumentation maßgeblich sind? Dann melden Sie sich bei uns!